Rote Bete Risotto

Ich dachte immer Risotto wäre ein schwieriges, aufwendiges Gericht. Aber es ist so einfach. Es muss zwar ein Weilchen köcheln, aber ansonsten gehört nicht viel Kunst dazu. Probiert es doch einfach mal aus 🙂

Rezept drucken
Rote Bete Risotto
Rote-Bete-Risotto
Menüart Hauptgerichte
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Hauptgerichte
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Rote-Bete-Risotto
Anleitungen
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in etwas Öl (z.B. Rapskernöl "Braten und Frittieren" von der Teutoburger Ölmühle) andünsten.
  2. Rote Bete waschen, Grün und Würzelchen abschneiden (nicht weiter schälen), ggf. Steckrübe schälen und alles in kleine Würfel schneiden.
  3. Anschließend mit dem Agavendicksaft zu den Zwiebeln geben und kurz karamellisieren lassen.
    karamellisieren
  4. Reis hinzugeben und kurz mitbraten.
  5. Risotto mit dem Rotwein (bzw. Saft) ablöschen, rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann die Gemüsebrühe nach und nach hinzugeben, bei schwacher Hitze köcheln lassen und regelmäßig umrühren.
  6. Wenn die Gemüsebrühe verkocht und der Reis gar ist (nach etwa 30 Minuten), Butter und Parmesan unterrühren, fertig.
  7. Risotto mit Rucola anrichten - einen Teil kann man auch gut kleingeschnitten unterheben. Wer etwas Parmesan über hat, kann das Risotto damit zusätzlich nochmal garnieren.